FAQ – Häufig gestellte Fragen

Bestellung & Lieferung

Die Produktion dauert bis zu 7 Wochen. Zu dieser Zeit muss noch etwa eine Woche für den Versand hinzugerechnet werden.

Es besteht die Möglichkeit, die Türen ins Haus zu tragen oder bis zum 1. Stockwerk zu bringen. Wenn jedoch die Notwendigkeit besteht, die Türen in höhere Stockwerke zu tragen oder niemand zur Hilfe vorhanden ist, informieren Sie uns bitte im Voraus.

In diesem Fall wird ein anderes Unternehmen beauftragt, die Türen ebenfalls in die entsprechende Etage zu tragen. Die Kosten für diesen Service betragen 299 Euro netto.

Die Transportkosten innerhalb Deutschlands betragen 199 Euro netto für die gesamte Bestellung. Beim Entladen der Türen wird eine zusätzliche Person benötigt, um dem Fahrer bis zum 2. Stockwerk zu helfen.

Ja, Sie können die Unterteilung frei wählen.

Nachdem Sie Ihre Bestellung aufgegeben haben, erhalten Sie eine technische Zeichnung zusammen mit der Auftragsbestätigung. Sobald Sie diese freigegeben haben und eine Anzahlung von 50% geleistet wurde, werden Ihre Türkomponenten in Auftrag gegeben und produziert.

Für unsere Loft-Türen verlangen wir eine Anzahlung von 50% vor Beginn der Produktion. Die restlichen 50% sind zum Zeitpunkt der Lieferung oder Montage fällig.

Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, einen Termin zu vereinbaren. Dies ist sowohl telefonisch als auch per E-Mail möglich. Allerdings ist ein Termin grundsätzlich nicht erforderlich.

Aufmaß

Wir stehen Ihnen auch gerne für eine professionelle Aufmaßerfassung zur Verfügung – Bis zu 80 km von Hamburg und 80 km von Bochum.

Nein, alle Türen werden maßgefertigt.

Nein. Der Boden muss verlegt sein, damit sich weder die Höhe noch die Breite ändert. Die Wände sollten gestrichen und eben sein.

Die Türmaße werden immer an 3 Punkten gemessen: Links, in der Mitte und rechts sowie in der Höhe. Wenn unsere Tür breiter als 200 cm ist, wird zusätzlich empfohlen, mit einer Wasserwaage zu überprüfen, ob der Boden und die Decke gerade sind. Wenn sie nicht gerade sind, sollte die Höhe der Tür zusätzlich reduziert werden.

Für Türen mit Scharnieren:

Wir ziehen 8 mm in der Breite und 4 mm in der Höhe ab.

Für rahmenlose Pivot-Türen:

Hier wird nicht abgezogen. Die Lichtmaße der Tür werden angegeben. Die tatsächlichen Abzüge erfolgen während der Produktion.

Die Wände sollten eben sein. Rahmlose Pivot-Türen haben keinen Rahmen, sodass alle Unebenheiten sichtbar sein werden.

Für Pivot-Türen mit Rahmen:

Wir ziehen 8 mm in der Breite und 4 mm in der Höhe ab.

Für Schiebetüren an der Wand:

Diese Türen sollten 2 cm breiter und 1 cm höher als die Öffnung sein (um sicherzustellen, dass die Tür die Öffnung abdeckt).

Für Schiebetüren in der Öffnung:

Diese Türen sollten um 8 mm in der Breite und 4 mm in der Höhe kleiner sein.

1 Messung ist kostenlos. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Wände und der Boden fertig sein müssen.

Wenn Sie uns zu einer Messung einladen und sowohl die Böden als auch die Wände nicht fertig sind, wird eine erneute Messung 100 Euro kosten.

Leider können wir das Aufmaß erst anbieten, wenn die Wände und Böden fertig sind. Auf diese Weise können wir sicherstellen, dass die Türen passgenau montiert werden können. Wenn ein Architekt in den Planungsprozess involviert ist, zögern Sie nicht, uns anzusprechen.

Montage

Wer führt die Installation durch? Die Installation kann eigenständig mithilfe unserer Montageanleitung und dem passenden Werkzeug sowie handwerklichem Geschick durchgeführt werden.

Natürlich bieten wir Ihnen auch die Installation durch unser Team an.

Unsere Pivot-Elemente, Schiebetüren sowie unsere festen Seitenteile müssen im Boden befestigt werden. Dafür ist eine Bohrtiefe von etwa 35 mm erforderlich.

Pivot-Türen ohne Rahmen:

Ja, Pivot-Türen sind am Boden und an der Decke befestigt. Es ist erforderlich, sie fest am Boden zu montieren. Im Set sind Schrauben mit einer Länge von 30 mm enthalten, die für Standardtüren ausreichend sind. Wenn Sie jedoch größere Türen haben, z. B. 900 x 2200, sollten Sie diese mit Schrauben mit einer Länge von 50 mm befestigen, um sicherzustellen, dass die Türen fest am Boden befestigt sind. In diesem Fall müssen Sie genau wissen, wo die Fußbodenheizungsrohre verlegt sind, idealerweise durch ein Foto, auf dem dies zu erkennen ist. Wenn Sie jedoch kein Foto haben, müssen Sie herausfinden, auf welcher Tiefe sich die Fußbodenheizung befindet.

Wenn die Fußbodenheizungsanlage in geringer Tiefe verlegt ist und Sie kein Foto von der Verlegung der Fußbodenheizungsanlage haben, ist die beste Lösung, eine Pivot-tür mit Rahmen zu bestellen.

Pivot-Tür mit Rahmen

Ja, Pivot-türen mit Rahmen werden ebenfalls am Boden montiert, aber in diesem Fall reichen 30 mm, unabhängig von der Größe der Tür.

Scharniertüren mit festem Seitenteil. 

Wenn die Scharniere an der Wand befestigt sind, können Sie das feste Teil am Boden mit Silikon montieren. Wenn die Türscharniere an einem festen Teil befestigt sind (das Gewicht der Tür ruht auf diesem Teil und nicht an der Wand), ist es notwendig, das Seitenteil nicht nur an Decke und Wand zu durchbohren, sondern auch bis zum Boden in einer Tiefe von 3 cm zu bohren.

Nein, auf Grund der individuellen Beschaffenheit der Wände und Decken können wir keine Schrauben, Dübel, Acryl oder Ähnliches mitliefern.

Bei Standardtüren mit festem Seitenteil erhalten Sie separat verpackte Seitenteile und Türen mit Rahmen. Zusätzlich erhalten Sie ein Paket mit Inbusschlüsseln, mit denen der Türrahmen mit dem festen Element verbunden wird, sowie Abdeckkappen für den Rahmen. Bitte beachten Sie, dass im Paket keine Schrauben enthalten sind, die zur Befestigung des Rahmens und des festen Elements an der Wand benötigt werden. Weitere Informationen finden Sie hier:

Wenn Sie beim Einbau den Lack beschädigt haben, reicht es aus, einen Lack-Retuschierstift bei Amazon zu bestellen. Er kaschiert Kratzer perfekt.

In den meisten Fällen wird empfohlen, das Loch mit Acryl (schwarz oder weiß) oder Silikon zu verdecken. Wenn das Loch größer als 12 mm ist, empfehlen wir die Montage einer Zierleiste.

Die Zierleiste kann beim Bestellen der Loft-Türen hinzugefügt werden. Die Kosten betragen 12 Euro pro laufendem Meter.

Es besteht die Möglichkeit, die Zierleiste zu einem späteren Zeitpunkt zu bestellen, jedoch fallen dann Versandkosten in Höhe von 50 Euro an. Falls Sie an der Bestellung von Zierleisten interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail diesbezüglich.

Für den Einbau werden ein stabiler Untergrund sowie feste Wände benötigt. Optimalerweise aus Materialien wie:

2-lagige Gipskartonplatte mit Trägerprofil

Mauerwerk

Gipskartonplatte mit OSB-Verstärkung

Unsere LOFT-Drehtüren erfordern keine Bodenbefestigung, sondern werden lediglich an der Wand und an der Decke montiert.

Kontaktieren Sie uns, und wir werden gemeinsam nach einer Lösung suchen.

Trockenbauwände müssen mit Holz- oder OSB-Platten verstärkt werden. Unverstärkte Wände sind nicht ausreichend.

Produkt

Die Schalldämmung unserer Türen beträgt bis zu 30 dB. Auf Kundenwunsch können wir eine zusätzliche absenkbare Bodendichtung montieren.

Die Pivot- und Schiebetüren sind weniger schalldicht.

Ja. Scharniertüren lassen sich um 180 Grad öffnen. Die Türen können entweder am Rand des Wandausschnitts oder in der Mitte montiert werden. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile.

Wenn wir den Türrahmen am Rand montieren, müssen wir sicherstellen, dass die Wand stabil ist, damit der Putz beim Bohren nicht abfällt. Solche Türen können an der Wand geöffnet werden.

Bei zweiflügeligen Türen gibt es zwei Arten von Flügeln: den beweglichen Flügel, auch als Gehflügel bezeichnet, und den feststehenden Flügel, auch als Standflügel bekannt.

Der bewegliche Flügel ist der erste, der geöffnet wird, um die Tür zu öffnen. Der feststehende Flügel ist derjenige, der nach Bedarf nach dem beweglichen Flügel geöffnet wird. Die Riegel halten den feststehenden Flügel in geschlossener Position.

In unserem Angebot bieten wir 2 Arten von Profilen an: Classic und Prestige.

KriteriumProfil ClassicProfil Prestige
Türrahmenbreite35 mm20 mm ( Slim )
Sprossenbreite15 mm20 mm
SprossentypNur geschweißte SprossenGeklebte oder geschweißte Sprossen
Türgewicht30kg / m225kg /m2
TürdichtungkeineTürdichtung für Rahmen
BefestigungselementeSichtbare Schrauben auf dem Rahmen auf einer SeiteKeine Schrauben am Rahmen
Position der GlasscheibeMitte der TürVerschoben zum Rand
Aussehen von beiden SeitenIdentisch auf beiden Seiten Scheibe ist zum Rand verschoben
Preisgünstigum 8% höher  als der Preis für Classic
Die Notwendigkeit der Verglasung von festen ElementenEs ist erforderlich, bei festen Elementen die Glasscheibe nach dem Einbau des Rahmens in die Wand einzusetzen.Nicht erforderlich/Die festen Elemente werden nur an die Wand geschraubt.
Montage4/52/5
Geräuschdämmung und Wärmedämmung3/5
5/5
Absenkbare Bodendichtungneinja
Pivot-Türenneinja
Schiebetürenjaja
Verfügbare GlasscheibenKlarglas, Milchglasalle Arten von Glasscheiben
Anzahl der UnterteilungenNicht mehr als 8 Teilen( min 30 cm x 30 cm )nach Kundenwunsch

Ein Türrahmen ist bei klassischen Flügeltüren vorhanden. Er kann auch bei Pivot-Türen hinzugefügt werden, wenn die Wand oder Decke nicht perfekt gerade sind. Bei Schiebetüren gibt es keinen Türrahmen.

Die Lofttüren sind aus feuerverzinktem Stahl gefertigt und pulverbeschichtet, mit 6 mm Sicherheitsglas versehen.

Die Unterschiede zwischen dem Classic- und dem Prestige-Profil sind wie folgt: 

Das Classic-Profil hat einen Türrahmen mit einer Breite von 20 mm und eine Profilbreite von 35 mm. Die Sprossen sind nur verschweißt. Die Tür ist mit einer einzelnen Glasscheibe ausgestattet, die sich in der Mitte des Rahmens befindet. Die Montage gestaltet sich etwas schwieriger und die Türen sehen von beiden Seiten gleich aus. Es werden nicht mehr Sprossen eingerichtet als im Modell Boston.

Im Gegensatz dazu hat das Prestige-Profil eine Rahmenbreite um die Tür von 20 mm und eine Profilbreite von 20 mm. Die Sprossen sind entweder 20 mm x 5 mm für geklebte oder 20 mm x 20 mm für verschweißte Sprossen. Auch hier ist die Tür mit einer einzelnen Glasscheibe ausgestattet, jedoch befindet sich diese nicht in der Mitte des Rahmens. Die Montage gestaltet sich einfacher.

Ja, alle Türen sind pulverbeschichtet.

Bei Türen, die größer als B: 900 mm x 2200 mm sind, sollten die Sprossen geschweißt werden. Der Grund dafür ist, dass das Profil Prestige etwas dünner ist als das Profil Classic, daher sollten die Türen zusätzlich verstärkt werden.

Das hängt davon ab, welches Profil Sie wählen:

Profil Prestige – Die Türen sowie die festen Elemente sind fertig und verglast.

Profil- Classic – Die Türen sind verglast. Feste Elemente müssen nach dem Anbringen an der Wand verglast werden.

Unsere Produkte haben ein Gewicht von etwa 35 bis 40 kg pro Quadratmeter.

Optionen

Standardmäßig sind die Türen mit einem Magnetverschluss ausgestattet. Es ist auch möglich, eine Türklinke mit oder ohne Schlüssel zu bestellen.

Unterteilung der Gläser:

ESG-Glas (Einscheibensicherheitsglas): Dieses gehärtete Glas erhöht seine mechanische und thermische Festigkeit. Im Falle eines Bruchs zerfällt es in kleine, nicht scharfkantige Teile. Standardmäßig wird dieses Glas bei Türen mit dem Prestige-Profil verwendet.

VSG-Glas (Verbundsicherheitsglas): Es besteht aus zwei Glasscheiben, die mit einer PVB-Folie verbunden sind. Bei diesem Glas können Risse auftreten. Es kostet günstiger als ESG-Glas und wird standardmäßig bei Lofttüren mit Classic-Profil verwendet.

Die Standardfarbe der Türen ist RAL 9005 Jet Black. Weitere beliebte Farben sind Anthracite Grey RAL 7016 und Signal White RAL 9003.

Darüber hinaus gibt es für jede Farbe zwei Möglichkeiten der Lackstruktur: Feinstruktur, was eine sandige, raue Struktur bedeutet, und Glatt, was eine glatte, matte Oberfläche bedeutet.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Türen in jeder beliebigen Farbe aus der RAL-Farbpalette ohne zusätzliche Kosten zu lackieren.

Klarglas 6 mm

Milchglas 6 mm

Gerippt- Visiosun 6 mm

Grau getöntes Glas 6mm

Braun getöntes Glas 6mm

Spiegel 6mm

Technische Spezifikation